PRINAS MONTAN GmbH Versicherungsvermittler
PRINAS MONTAN GmbH Versicherungsvermittler

Coronavirus & Urlaub: Wann schützt mich eine Reiseversicherung? Wann kann ich kostenfrei stornieren?

Das Coronavirus breitet sich gerade weltweit aus und viele fragen sich, ob Sie Ihren gebuchten Urlaub beispielsweise in Italien oder Thailand überhaupt noch antreten möchten und doch lieber stornieren sollten. Wann müssen sie bei einem Reiserückritt Stornokosten bezahlen? Schützt Sie eine Reiserücktrittversicherung bei der Stornierung wegen des Coronavirus?


Wann kann ich eine Reise kostenfrei stornieren ohne Reiserücktrittsversicherung?

Bei einer rein theoretischen Gefahr der Ansteckung in Ihrem bevorstehenden Urlaub können bei einem Reiserücktritt Stornierungskosten anfallen. Wie hoch die Stornogebühren tatsächlich sind, ist bei jedem Anbieter unterschiedlich. Genauere Informationen erhalten Sie durch Ihren Reiseanbieter oder Leistungsträger.

Ein Reiserücktritt ohne Stornokosten bezahlen zu müssen, sieht der Gesetzgeber nur in Ausnahmefällen vor. Dabei muss die Reise erheblich beeinträchtigt sein. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn der Coronavirus im Urlaubsziel bereits angekommen ist und das gebuchte Hotel unter Quarantäne steht. Ansonsten gibt es kein kostenfreies Stornorecht.

Wenn es eine Reisewarnung durch das Auswärtige Amt gibt, ist eine kostenlose Stornierung bei Pauschalreisen möglich. Sofern Sie Ihre Reise individuell gebucht haben, gibt es kein kostenloses Stornorecht, sondern Sie können nur auf die Kulanz des Anbieters hoffen.

Denn im Gegensatz zu Individualreisen muss bei Pauschalreisen der Reiseveranstalter dafür sorgen, dass die gebuchte Reise mangelfrei erbracht wird. Sofern es einen Mangel (§ 651 l I 1 BGB) gibt, muss der Reiseveranstalter kostenfrei für Abhilfe schaffen. Hier gibt es nur in Einzelfällen ein Rücktrittsrecht ohne Mehrkosten.

Eine Alternative kann das Umbuchen der Urlaubsreise darstellen. Sofern eine offizielle Reisewarnung durch das Auswärtige Amt vorliegt, können Sie ggf. Ihre Reise kostenfrei umbuchen. Dafür muss geklärt werden, inwiefern „höhere Gewalt oder eine erhebliche Gefährdung“ (beispielsweise bei Krieg, Terrorismus, oder der Ausbruch einer schweren Krankheit) vorliegt. Ob in Ihrem Fall eine kostenfreie Umbuchung erfolgen kann, klären Sie am besten mit Ihrem Reiseanbieter.


In welchen Fällen bietet eine Reiserücktrittversicherung oder eine Auslandsreisekrankenversicherung bei einem Virus wie dem Coronavirus Schutz?

Schützt mich eine Reiseversicherung,

…wenn ich Angst habe, in den Urlaub zu fahren?

Nein. Sie haben jedoch immer die Möglichkeit, eine Reise zu stornieren. Doch bei einem Reiserücktritt aus Angst tritt die Reiserücktrittversicherung nicht in Leistung.


… wenn ich selbst erkranke?

Ja! Sofern Sie selbst am Coronavirus erkranken sollten und dadurch Ihren Urlaub nicht antreten können, schützt Sie die Reiserücktrittsversicherung vor Stornokosten.


… wenn ich nicht selbst am Coronavirus erkrankt bin, aber unter Quarantäne stehe?

Nein. Eine Quarantänesituation ist nicht im Leistungsumfang der Reisrücktrittversicherung inbegriffen.


… wenn ich mich im Urlaub mit dem Coronavirus infiziere?

Ja. Die Reisekrankenversicherung sorgt dafür, dass Sie im Krankheitsfall bei einer Reise ins Ausland bestens betreut werden. Bei Erkrankung am Coronavirus werden vor Ort alle anfallenden medizinisch notwendigen Behandlungskosten übernommen.


… wenn ich im Urlaub erkranke und ich vor Ende des Urlaubs zurückreisen muss?

Ja! Der Krankenrücktransport ist grundsätzlich in der Auslandsreisekrankenversicherung inbegriffen, wenn dies erforderlich wird – auch bei dem Coronavirus. Wenn es medizinisch sinnvoll und vertretbar ist, wird sogar der Krankenrücktransport für den Urlaubsbegleiter abgedeckt.


Coronavirus & Urlaub: Wann schützt mich eine Reiseversicherung? Wann kann ich kostenfrei stornieren?